Republik Österreich - Parlament Republik Österreich - Parlament
DemokratieWEBstatt.at
  • Studieren in Österreich

Was ist ein Studium?

Ein Studium ist eine zusätzliche Ausbildung. Jemand, der ein Studium macht, wird auch „Studierende/r“ genannt. Im Studium können sich Studierende auf einen Beruf vorbereiten.

In Österreich kann man an einer öffentlichen oder privaten Universität oder an verschiedenen Fachhochschulen studieren.
 

An Universitäten und Fachhochschulen forschen und lehren WissenschafterInnen. Sie geben ihr Wissen in so genannten „Lehrveranstaltungen“ an die Studierenden weiter. Lehrveranstaltungen, das können sowohl Vorlesungen als auch Seminare sein.

Am Ende des Studiums müssen alle Studierenden eine Abschlussarbeit schreiben und oft auch eine Abschlussprüfung machen.

Wer kann studieren?

In Österreich schließt man die höhere Schule mit Matura oder Berufsreifeprüfung ab. Wer die höhere Schule abgeschlossen hat, kann mit einem Studium beginnen.

Aber auch ohne Matura hat man die Möglichkeit, zu studieren: Dazu muss man eine spezielle Prüfung machen, die so genannte „Studienberechtigungsprüfung“.

In einigen Studienrichtungen gibt es zu viele Studierende für zu wenige Plätze. Wer sich für eine solche Studienrichtung entscheidet, muss eine Aufnahmeprüfung machen. Auch an Fachhochschulen kann nur eine begrenzte Zahl an Personen studieren.

 

Wie lange dauert ein Studium?

Das Studium an Universitäten und Fachhochschulen wird in Semester eingeteilt. Ein Jahr besteht immer aus zwei Semestern: einem Wintersemester (Oktober bis Jänner) und einem Sommersemester (März bis Juni).

In jedem Semester werden Lehrveranstaltungen angeboten, die man besuchen kann. Studierende erstellen sich aus den Lehrveranstaltungen ihren eigenen Stundenplan. Am Ende des Semesters wird jede Lehrveranstaltung mit einer Prüfung oder mit einer schriftlichen Arbeit abgeschlossen.

Jedes Studium besteht aus mehreren Teilen. Für einen Abschlusstitel muss man mindestens 3 Jahre (oder 6 Semester) studieren.
 

  • Studiendauer: mindestens 3 Jahre  Abschlusstitel: Bachelor
  • Studiendauer: mindestens 5 Jahre  Abschlusstitel: Master
  • Studiendauer: mindestens 8 Jahre  Abschlusstitel: Doktor/PhD

Welche Fachrichtungen gibt es?

Jedes Fach, das man studieren kann, wird „Studienrichtung“ genannt. An Universitäten und Fachhochschulen gibt es viele verschiedene Studienrichtungen, aus denen man auswählen kann.

Je nach beruflicher Orientierung wählt man eine Studienrichtung aus: Wer Arzt oder Ärztin werden will, entscheidet sich für ein Medizinstudium. Wer sich für Technik interessiert, wählt eine technische Studienrichtung aus, z.B. Maschinenbau.

An den Fachhochschulen werden Studienrichtungen angeboten, die sehr stark an der Praxis orientiert sind. Man wird dort für spezielle Berufe ausgebildet, z.B. Physiotherapeutin.
 

Was kostet ein Studium?

Die meisten Studierenden an österreichischen Universitäten müssen keine Studiengebühren bezahlen. Das gilt für ÖsterreicherInnen, EU-BürgerInnen und Konventionsflüchtlinge, wenn sie innerhalb der Mindeststudiendauer (und zweier Toleranzsemester) bleiben. Andernfalls müssen sie 363,36 Euro an Studienbeiträgen bezahlen.

Menschen aus anderen Ländern müssen einen Studienbeitrag von 726,62 Euro pro Semester bezahlen. An privaten Universitäten und Fachhochschulen gibt es höhere Studiengebühren.
 

Wörter, Wörter, Wörter

  • das Studium
  • der/die Studierende
  • die Ausbildung
  • die Universität
  • die Fachhochschule
  • der/die Wissenschafter/in
  • die Lehrveranstaltung
  • die Vorlesung
  • das Seminar
  • die Studienberechtigungsprüfung
  • das Semester
  • studieren
  • forschen
  • lehren
  • auswählen
  • einteilen
  • basteln
  • abschließen
  • sich entscheiden
  • öffentlich
  • privat
  • speziell
  • höher
  • begrenzt

https://www.demokratiewebstatt.at/angekommen-demokratie-und-sprache-ueben/studieren-in-oesterreich/
gedruckt am: Montag, 19. August 2019