DemokratieWEBstatt.at

Interview mit Wolfgang Sobotka, Nationalratspräsident

Wolfgang Sobotka wurde im Dezember 2017 zum Präsidenten des Nationalrats gewählt. In dieser Funktion ist er auch „Bauherr“ bei der Sanierung des Parlamentsgebäudes. Wir haben ihn im Juni 2018 gefragt, wie er sich im Demokratiequartier und in der Hofburg eingelebt hat, wie die Sanierungsarbeiten verlaufen und auf was er sich am meisten im neu sanierten Parlamentsgebäude freut.

Wie haben Sie sich im Demokratiequartier und in der Hofburg eingelebt?

Das Ausweichquartier ist von hoher Qualität und zweckmäßig eingerichtet. Die Hofburg hat natürlich ein ganz besonderes Flair. Das hat es mir leicht gemacht mich einzuleben. Dennoch freue ich mich schon auf die Rückkehr in das historische Parlamentsgebäude am Ring.

Wie verlaufen die Arbeiten zur Sanierung des Parlamentsgebäudes?

Wir liegen derzeit im Kostenrahmen und im Zeitplan. Einige sichtbare Meilensteine wurden ebenfalls schon gesetzt wie die Entfernung des Bundesadlers im Plenarsaal.

Wie informieren Sie sich als „Bauherr“ über den Verlauf der Sanierungsarbeiten?

Ich versuche die Baustelle alle 1 bis 2 Wochen selbst aufzusuchen. Jede Woche bekomme ich auch einen detaillierten schriftlichen Bericht über die Baufortschritte. Darüber hinaus lasse ich mir regelmäßig von der Bauleitung mündlich berichten.

 

Was sind die größten Herausforderungen bei der Sanierung eines historischen Gebäudes?

Jeder, der schon einmal ein Haus gebaut oder umgebaut hat, weiß um die damit verbundenen Herausforderungen. Besonders bei älteren Gebäuden ist die Bausubstanz oft nicht genau bekannt. Das Parlamentsgebäude wurde vor rund 140 Jahren erbaut, da wurden noch ganz andere Materialien als heute verwendet, an denen der Zahn der Zeit vielleicht intensiver genagt hat. Da können natürlich auch Überraschungen auftreten.

Was ist Ihr größter Wunsch für das neu sanierte Parlament? Worauf freuen Sie sich am meisten?

Auf den Tag, an dem wir zum ersten Mal wieder Besucher und vor allem auch Schulklassen im generalsanierten Parlament empfangen können. Für mich gehört das Parlament zu einem der schönsten historischen Gebäude in ganz Wien. Ich sehe darin das wichtigste Symbol für Demokratie und Parlamentarismus in Österreich.

 

https://www.demokratiewebstatt.at/parlament/sanierung-des-parlamentsgebaeudes/interview-mit-wolfgang-sobotka-nationalratspraesident/
gedruckt am: Montag, 12. November 2018