DemokratieWEBstatt.at

Was ist Recycling?

Grünes Gras Recycling-Symbol auf blauem Hintergrund
Recycling © Arsgera / Clipdealer

Aus alt mach neu! Recycling ist die Aufbereitung und Wiederverwendung von Abfällen für neue Produkte. Die Idee der Wiederverwertung ist nicht neu! Schon bei den alten Römern wurden Altmetalle eingeschmolzen und vielerorts zogen Lumpen- und Schrotthändler durch die Straßen, um alte Töpfe oder kaputte Kleider zu sammeln. Aber wozu macht man das eigentlich?

Tagtäglich verwenden wir viele verschiedene Rohstoffe, wie zum Beispiel Kohle, Metalle, Öl oder Holz, um daraus die unterschiedlichsten Dinge herzustellen, die wir für unser Leben brauchen. Aber Rohstoffe sind auf der Welt nur begrenzt vorhanden, und deshalb müssen wir sparsam mit ihnen umgehen. Beim Recycling werden in Müllanlagen wiederverwertbare Abfälle durch unterschiedliche Verfahren in neue Rohstoffe verwandelt. So entsteht ein Kreislauf, bei dem Rohstoffe nicht verschwendet, sondern wiederverwertet und somit Natur und Umwelt geschont werden.

Recycling-Logo

Aber nicht jeder Abfall kann recycelt werden! Dieses Symbol auf Produkten weist auf wiederverwendbares Material hin.

Woher kommt das Wort? Der Begriff „Recycling“ kommt aus dem englischen und wird so ausgesprochen: „Risaikling“.

Ein Baum am Fluss bei Sonnenuntergang
Bäume werden zu Papier zu verarbeitet © anton_petrus / clipdealer

Etwa jeder fünfte Baum weltweit wird für die Herstellung von Papier gefällt. Papierrecycling ist also ohne Frage gut für die Umwelt, das spart nämlich nicht nur Wasser und Energie, sondern verbraucht auch kein neues Holz.

Ein Rohstoff ist ein Naturprodukt, das noch nicht weiter verarbeitet wurde. Rohstoffe, die durch Recycling gewonnen werden, nennt man Sekundärrohstoffe.

https://www.demokratiewebstatt.at/https://www.demokratiewebstatt.at/thema/abfall-und-muell/was-ist-recycling/
gedruckt am: Mittwoch, 26. Juli 2017