DemokratieWEBstatt.at

Was ist eine Wegwerfgesellschaft?

Müllsäcke auf einer Wiese im Park
Alles überall Wegwerfen © katemlk / Clipdealer

Möbel, Geschirr, Spielzeug, Kleidung, Bücher, Schuhe. Unser Zuhause ist voll von schönen und nützlichen Dingen. Doch was früher ein Leben lang halten musste, wird heute immer wieder neu gekauft und, sobald es kaputt geht, einfach weggeworfen. War es früher üblich Kleidung zu flicken, Möbel, Schuhe und Spielzeug zu reparieren und manche dieser Stücke sogar weiterzuvererben, wird heute vieles lieber neu gekauft, als weiterverwendet. „Reparaturgesellschaft“ nennt man eine Lebensweise, in der mehr Dinge wiederhergestellt und weitergegeben als ausrangiert werden. Im Gegensatz dazu leben wir heute in einer „Wegwerfgesellschaft“. Dinge, die wir nicht mehr haben wollen, weil sie kaputt sind oder wir sie nicht mehr brauchen, kommen einfach in den Müll.

Freeganismus nennt man eine Lebenshaltung, die versucht, den gedankenlosen Konsum und das Wegwerfen von noch brauchbaren Alltagsgütern zu vermeiden.

https://www.demokratiewebstatt.at/https://www.demokratiewebstatt.at/thema/abfall-und-muell/wie-entsteht-der-muell/was-ist-eine-wegwerfgesellschaft/
gedruckt am: Donnerstag, 22. Juni 2017