DemokratieWEBstatt.at

Gute Seiten – schlechte Seiten

Dank der Neuen Medien kann man viele Dinge gleichzeitig und überall machen: Rund um die Uhr im Internet surfen, Nachrichten an mehrere Personen gleichzeitig schreiben und Erlebnisse über Soziale Netzwerke mit vielen „FreundInnen“ teilen. Man erfährt sofort, was in anderen Teilen der Erde passiert und kann stündlich überprüfen, wie sich das Wetter entwickelt. Bei Langeweile kann man eines der vielen Spiele ausprobieren oder beim Chatten neue „Freunde“ kennenlernen.

Doch die vielen Möglichkeiten und die ständige Erreichbarkeit haben auch negative Folgen: Unruhe und die Angst, etwas zu verpassen. Unzufriedenheit, weil man ständig sieht, was andere gerade erleben. Dabei vergisst man leicht, was in der wirklichen Welt passiert! Auch unangenehme Sachen wie Beschimpfungen und Beleidigungen erreichen uns jederzeit und verbreiten sich ebenso schnell. Menschen geben viele Informationen im Internet über sich preis und verraten Unternehmen und anderen Menschen mehr über sich, als sie es in der realen Welt tun würden.

Moderne Medien können Freude bereiten …
© st-fotograf / Clipdealer

… oder Kummer
© adreypopov / Clipdealer


https://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-being-digital-und-neue-medien/gute-seiten-schlechte-seiten/
gedruckt am: Samstag, 16. Dezember 2017