DemokratieWEBstatt.at

E-Government

E-Mail, E-Book, E-Government – so wie man heute einen elektronischen Brief verschicken oder ein elektronisches Buch „durchblättern“ kann, gibt es inzwischen auch viele Angebote der staatlichen Verwaltung, die man online und von zuhause aus nutzen kann. Man spricht von „electronic government“, der „elektronischen Verwaltung“. 

Mithilfe einer persönlichen Karte („Bürgerkarte“) können BürgerInnen Anträge online ausfüllen, unterschreiben („E-Signatur“) und abschicken. Überhaupt wird es den BürgerInnen durch E-Government erleichtert, sich zu informieren und mit Ämtern Kontakt aufzunehmen.

Unterstützung für Menschen mit Behinderung

Für Menschen mit Behinderung kann „E-Government“ ebenfalls eine große Unterstützung sein. Auf barrierefreien Plattformen (z.B. HELP.gv) werden alle Dienste und Formulare in einfacher Sprache beschrieben und in Gebärdensprache dargestellt. Da viele Dienste von zuhause aus genutzt werden können, ersparen sich Menschen mühsame Wege.

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-being-digital-und-neue-medien/was-haben-neue-medien-mit-demokratie-zu-tun/e-government/
gedruckt am: Samstag, 16. Dezember 2017