DemokratieWEBstatt.at

Vorurteile gegen MigrantInnen und Flüchtlinge

Bild © friday Clipdealer

Unbekanntes empfinden Menschen häufig als bedrohlich, das Fremde kann Angst machen. 

Gerade an Flüchtlingen ist uns oft vieles unbekannt: Von Äußerlichkeiten und Kleidung über Sprache, Kultur bis hin zur Religion. Deshalb sind Flüchtlinge von zahlreichen Vorurteilen betroffen.

Gegen Angst und Vorurteile hilft, das Unbekannte zu Bekanntem zu machen, es also kennenzulernen, sich zu informieren und kritisch zu hinterfragen.

Je mehr wir über die Situation und Geschichte(n) von Flüchtlingen wissen, desto besser können wir uns eine eigene Meinung bilden. Mach dir ein eigenes Bild!

Informationen zu den häufigsten Vorurteilen gegen Flüchtlinge und allgemein rund um das Thema Flüchtlinge findest du auf der Website von UNHCR. UNHCR ist das Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen (United Nations High Commissioner for Refugees – UNHCR). Es schützt und unterstützt Flüchtlinge auf der ganzen Welt.

Gerüchte und falsche Nachrichten

Manchmal werden absichtlich Gerüchte und falsche Geschichten verbreitet, um andere schlecht zu machen. Oft ist nicht klar, woher diese Informationen stammen und wer tatsächlich dahintersteckt.

Besonders durch die sozialen Medien verbreiten sich derartige Bilder und Informationen dann äußerst rasch. Gegen solche falschen Informationen kann man aber einiges tun, zum Beispiel kritisch hinterfragen, Nachrichten vergleichen und überprüfen, woher diese Informationen kommen. 

Wichtige Tipps, wie man mit Gerüchten, Falschmeldungen und Hetze im Internet umgehen kann, findest du zum Beispiel auf der Website von Saferinternet.

https://www.demokratiewebstatt.at/https://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-flucht-migration-und-integration/mach-dir-dein-eigenes-bild/vorurteile-gegen-migrantinnen-und-fluechtlinge/
gedruckt am: Mittwoch, 28. Juni 2017