DemokratieWEBstatt.at

Hunger macht krank!

Hungrige Kinder greifen nach einer Orange, die ihnen gereicht wird.
Kinderarmut © zurijeta / Clipdealer

Hast du dir auch schon mal überlegt, wie verrückt es ist, dass es so vielen Menschen schlecht geht, weil sie zu viel haben, und es gleichzeitig so viele Menschen gibt, die viel zu wenig zum Leben haben?
Fast eine Milliarde Menschen leidet Hunger, die meisten davon in Afrika und Lateinamerika. Aber auch in reichen Industriestaaten hungern fast 10 Millionen Menschen. Und Kinder trifft das besonders schlimm, weil genügend Nahrung wichtig fürs Wachstum ist und Unterernährung die körperliche und geistige Entwicklung hemmt, ganz besonders bei Babies.

Mehr als fünf Millionen Kinder sterben jährlich, weil sie viel zu wenig zu essen haben, alle fünf Sekunden verhungert ein Kind unter zehn Jahren. Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen „UNICEF“ (englisch: United Nations International Children's Emergency Fund) setzt sich weltweit dafür ein, das Überleben von Kindern zu sichern und ihre Rechte zu verwirklichen. In über 150 Ländern arbeitet UNICEF daran, die Lebensbedingungen der Kinder zu verbessern. Sie sorgt für eine bessere medizinische Versorgung und ausreichende Ernährung, für sauberes Trinkwasser und Bildung.


Ganz besonders schlimm ist es, wenn Kinder von Armut und Hunger betroffen sind. Mehr darüber erfährst du in Thema Kinderarmut.

Verschiedene Früchte
Obst © Carmen Steiner / Clipdealer

Seit 1948 ist das Recht auf ausreichende Nahrung als grundlegendes Menschenrecht festgeschrieben.

https://www.demokratiewebstatt.at/https://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-gesundheit-und-ernaehrung/hunger-macht-krank/
gedruckt am: Mittwoch, 26. Juli 2017