DemokratieWEBstatt.at

Lieblingsspeisen in Europa

Jede und jeder von uns hat eine Lieblingsspeise, aber auch jedes Land in Europa hat seine eigene Ess-Kultur und eigene Spezialitäten. Begib dich mit uns auf eine kleine Reise durch Europa – es erwartet dich ein richtiges Geschmackserlebnis!

Rund und bunt und ganz nach dem eigenen Geschmack, mit Tomaten, Käse, Schinken, Artischocken, Champignons, Mais, Meeresfrüchten, Oliven, Paprika, Speck, Spinat, Thunfisch oder Zwiebel. Die Pizza ist das Nationalgericht Italiens. Aber auch Pasta gibt’s in vielen verschiedenen Variationen und schmeckt einfach herrlich. Stelle dir einmal vor, die ItalienerInnen essen angeblich durchschnittlich 28 Kilo Pasta im Jahr! Zum Vergleich: Die ÖsterreicherInnen schaffen etwa fünf Kilogramm.

Auch ein Abstecher nach Frankreich kann ganz lecker sein. Die FranzösInnen sind berühmt für ihre köstliche Küche. Zwiebelsuppe mit Baguette und eine reiche Auswahl an köstlichen Käsetorten fallen einem als Erstes ein. Dazu vielleicht ein herrliches Glas Wein für die Erwachsenen und für die Kinder gibt es Mousse au Chocolat, ein köstlich-schokoladiges Dessert.

Tapas und Paella, dafür sind die SpanierInnen bekannt. Tapas sind verschiedene kleine Appetithäppchen, während eine Paella ein Gericht ist, von dem eine ganze Großfamilie satt wird. In einer „paellera“, einer großen, flachen runden Pfanne, wird das Reisgereicht meistens mit Meeresfrüchten, manchmal auch mit Huhn- oder Hasenfleisch zubereitet und auch serviert. 

Die Briten müssen mit dem Vorurteil leben, dass ihre Gerichte schwer verdaulich und langweilig sind. Wer aber schon mal Lammfleisch mit Minzsauce probiert hat, wird vom Gegenteil überzeugt sein. Tea time! Eine Tasse Tee am späten Nachmittag, auch das ist typisch britisch – so lautet zumindest das Klischee.

Die Niederlande gelten als Käseland, auch wenn es weniger Sorten gibt, als etwa in Frankreich: Die Mengen, die an Edamer, Gouda oder Leerdammer jährlich hergestellt werden, sind beeindruckend! Viele von den riesigen runden Laiben werden ins Ausland geliefert. Als Nationalgericht sind „Nieuwe maatjes“, saure Heringsfilets,  bekannt.

"Sill" – so heißt der Hering auf Schwedisch. Auch hier ist der Fisch in allen möglichen Varianten auf den Tellern vertreten. Berühmt sind die SchwedInnen auch für ihre „Köttbullar“, das sind gebratene und sehr deftige Fleischbällchen, die mit Preiselbeermarmelade einfach herrlich schmecken!

Auch die PolInnen mögen es gerne deftig! Bigos etwa ist ein Schmoreintopf aus Sauerkraut und Weißkohl, mit mehrerlei Fleisch und verschiedenen Wurstsorten. Das polnische Nationalgereicht aber sind Pierogi, halbrunde Teigtaschen mit verschiedenen süßen oder sauren Füllungen.

Wir beenden unsere Rundreise durch die Küchen und Esszimmer Europas in Griechenland. Die griechischen „Klassiker“ sind längst über die Grenzen des Landes hinaus bekannt: Dazu gehören vor allem Souflaki (Fleischspieße), griechischer Salat mit Tomaten, Gurken und Olivenöl und Moussaka, ein Auberginenauflauf.

Keine Frage, auch in den Küchen aller anderen Länder Europas gibt es viele Leckereien zu entdecken!

Und Österreich?

Wofür ist die Österreichische Küche bekannt und was essen wir am liebsten? Hier kannst du uns sagen, was deine Lieblingsspeise ist.

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-gesundheit-und-ernaehrung/iss-was/lieblingsspeisen-in-europa/
gedruckt am: Montag, 23. Oktober 2017