DemokratieWEBstatt.at

Was kannst du tun?

Die Sonne verbirgt sich hinter einer Wolke auf einem bewölkten Himmel.
Klima © qiiip / Clipdealer

Um unsere Umwelt und das Klima zu schützen, müssen wir alle zusammenarbeiten! Nicht nur die Leute in der Wirtschaft und die Politikerinnen und Politiker sind gefragt. Jede und jeder einzelne von uns soll einen Beitrag leisten. Vielleicht fragst du dich jetzt: „Aber was kann denn eine einzelne Person schon ausrichten?“ Nun, eine ganze Menge!

Wir können alle auf eine nachhaltige Lebensweise achten und versuchen so zu leben, dass ein menschenwürdiges Leben für uns, aber auch für zukünftige Generationen möglich ist. Das bedeutet, dass wir nicht mehr ernten sollen, als in der Natur wieder nachwachsen kann, damit nicht nur für uns, sondern auch für unsere Nachfahren genug da ist. Denn auch sie werden eine saubere Luft, Wasser sowie gesunde Böden für die Landwirtschaft brauchen.
Außerdem sollten wir versuchen, so wenig wie möglich Abfall zu verursachen. Wenn Abfälle entstehen, ist es wichtig, dass sie biologisch abbaubar und nicht giftig sind.

Die Obst- und Gemüseabteilung in einem Supermarkt
Supermarkt © pressmaster / Clipdealer

In der biologischen Landwirtschaft wird auf all das geachtet. Für den Anbau von Bio-Produkten werden nämlich keine Chemikalien verwendet. Außerdem ist Biolandbau weniger energieaufwendig und damit klimafreundlicher als die herkömmliche Bewirtschaftung. Auf Gentechnik wird sogar ganz verzichtet. Es lohnt sich also, im Supermarkt öfter mal zu Bio-Produkten zu greifen. Denn diese sind für den Menschen gesünder und entlasten gleichzeitig die Umwelt. In Österreich werden diese umweltfreundlichen Produkte mit der „Umweltzeichen-Blume“ gekennzeichnet. 
Wenn wir also versuchen, jeden Tag etwas nachhaltiger zu leben, dann können wir schon eine ganze Menge bewirken!
 

Zum Konzept der Nachhaltigkeit gehört auch, dass die Güter auf der Welt gerecht verteilt werden.

https://www.demokratiewebstatt.at/https://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-umwelt-und-klima/was-kannst-du-tun/
gedruckt am: Donnerstag, 22. Juni 2017