DemokratieWEBstatt.at

Wer macht die Fußballregeln?

Elfmeter, Rote Karte, Freistoß und Abseits - Fußballregeln kennt fast jeder! Aber wer bestimmt eigentlich, welche Regeln im Fußball gelten?

Die weltweit geltenden Fußballregeln werden heute in jährlichen Konferenzen der FIFA kontrolliert. Wenn es nötig ist, dann werden sie auch geändert. Aber was oder wer ist eigentlich die FIFA?

Die FIFA (Fédération Internationale de Football Association) ist der Weltfußballverband. Das bedeutet, die FIFA setzt sich aus Fußballverbänden aus aller Welt zusammen. Neben der Aufgabe, die Regeln zu kontrollieren, organisiert die FIFA auch die wichtigsten Fußballwettbewerbe, wie zum Beispiel die jeweils im Vierjahresabstand stattfindende Frauenfußballweltmeisterschaft und die Männerfußballweltmeisterschaft.

Die FIFA gibt es schon seit 1904. Damals war sie noch viel kleiner. Fußballverbände aus sieben Ländern Europas (die nennt man Nationalverbände) waren die Mitglieder. Heute, fast hundert Jahre später, besteht sie aus 208 Nationalverbänden. Nur Nationalmannschaften, die Mitglieder der FIFA sind, dürfen an den Weltmeisterschaften teilnehmen. Das ist eines der Rechte, die ein Fußballverband durch die Mitgliedschaft bei der FIFA erhält. Es entstehen aber auch Verpflichtungen. Zum Beispiel muss jedes Mitglied die Statuten und Ziele der FIFA respektieren und sich an die Fußballregeln halten. Die FIFA kann auch entscheiden, dass ein Land ausgeschlossen wird.

Die FIFA kontrolliert und entscheidet über die internationalen Fußballregeln. Aber wer entscheidet eigentlich in der FIFA und wie?
Hier kannst du mehr darüber erfahren!

https://www.demokratiewebstatt.at/https://www.demokratiewebstatt.at/thema/fussball/wer-macht-die-gesetze-im-fussball/wer-macht-die-fussball-regeln/
gedruckt am: Freitag, 22. September 2017