DemokratieWEBstatt.at

Wie weit reist meine Kleidung?

Heutzutage ist es für uns ganz üblich, dass wir Obst und Gemüse aus Spanien oder gar Ecuador und Spielsachen aus China kaufen können.
Viele Dinge werden nämlich gar nicht in Österreich hergestellt. Sie reisen um die halbe Welt, bevor sie im Supermarktregal landen.

Weißt du eigentlich, wie weit deine Kleidung reist?
Suche doch einmal in deinen Pullovern, Hosen oder T-Shirts nach einem eingenähten Etikett. Darauf kannst du lesen, in welchem Land das Kleidungsstück hergestellt wurde. Es steht dann dort: „Made in …“ (das heißt „hergestellt in …“).
Schau doch mal, ob du das Land auf der Weltkarte finden kannst!

Für die Herstellung eines Kleidungsstücks sind sehr viele Arbeitsschritte notwendig. Der Stoff muss gewebt, gefärbt und zugeschnitten werden. Dann müssen die einzelnen Teile zusammengenäht werden und erst ganz zum Schluss wird das Etikett eingenäht, bevor das fertige Gewand ins Geschäft transportiert wird.
Die Firmen, die die Kleidung herstellen, achten dabei darauf, dass sie möglichst wenig für die Produktion bezahlen müssen, damit sie einen hohen Gewinn haben. Meistens lassen sie daher jeden Arbeitsschritt in dem Land machen, wo es am billigsten ist.   

Es ist wichtig darauf zu achten, woher die Dinge kommen, die wir kaufen.  
Mehr dazu erfährst du hier.

Die meisten Kleidungsstücke haben eine sehr weite Reise hinter sich. Viele kommen aus Ländern in Asien oder Osteuropa, z.B. Taiwan, Indien, China, Rumänien, Bulgarien oder der Türkei.

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-wirtschaft-und-arbeit/wie-funktioniert-wirtschaft-in-der-welt/wie-weit-reist-meine-kleidung/
gedruckt am: Samstag, 21. Oktober 2017