DemokratieWEBstatt.at

UNO-City – Die UNO in Wien

Wien erhielt 1979 als dritte Stadt einen Sitz der Vereinten Nationen in der UNO-City. Heute sind es vier Städte, an denen die UNO einen permanenten Amtssitz hat: Genf, Nairobi, New York und Wien. Offiziell liegen die UNO-Sitze nicht auf dem jeweiligen Staatsgebiet, sondern gelten als internationales Territorium. Die UNO-City in Wien verfügt sogar über eine eigene Poststelle mit der Postleitzahl 1400 und eigene Briefmarken.

Bereits vor der Eröffnung der UNO-City gab es in Wien UNO-Einrichtungen: Die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO) war seit 1957 im Grand Hotel am Ring untergebracht, die Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (UNIDO) befand sich seit 1967 im Felderhaus beim Rathaus.

An jedem der vier Amtssitze befinden sich unterschiedliche UNO-Einrichtungen. In Wien ist das „Büro der Vereinten Nationen in Wien“ untergebracht, das Verwaltungsaufgaben für das UN-Sekretariat übernimmt. Daneben gibt es noch weitere Einrichtungen und Organisationen, z.B. das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC), das Büro der Vereinten Nationen für Weltraumfragen (OOSA) und die Internationale Kommission zum Schutz der Donau (ICPDR).

Wir blenden auf, wir blenden ein – UNIDO bezieht 1967 Quartier in Wien! Tondokument

Die Vereinten Nationen haben ihren Sitz in Wien in der UNO-City im 22. Bezirk. Neben dem Vienna International Centre (VIC) gehört auch das Austria Center Vienna seit 1987 zur UNO-City, wo Konferenzen abgehalten werden. Etwa 4.000 Leute arbeiten derzeit in der UNO-City.

100-Schilling-Sondermünze zur Eröffnung des Vienna International Centre (VIC). Das VIC feiert 2014 sein 35-jähriges Bestehen!

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/uno/uno-city-die-uno-in-wien/
gedruckt am: Freitag, 24. November 2017