Republik Österreich - Parlament Republik Österreich - Parlament
DemokratieWEBstatt.at

Die Folgen des Zweiten Weltkriegs

Der Atompilz über Nagasaki 
© Charles Levy / Wikipedia / CC0
Die Fahnen der alliierten Besatzungsmächte in Deutschland und Österreich. © ÖNB / Albert Hilscher

Am 7. Mai 1945 kapitulierte Deutschland, am 9. Mai 1945 war der Zweite Krieg in Europa beendet. Im Pazifik endete der Zweite Weltkrieg nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki im September 1945.

Die politischen Folgen des Zweiten Weltkrieges waren weitreichend. Die Alliierten besetzten die Gebiete Deutschlands und Österreichs sowie Japan. Deutschland musste einen Teil seines Territoriums an Polen und die Sowjetunion abtreten. Aus dem Bündnis gegen die Achsenmächte entwickelten sich auch die Vereinten Nationen: Sie wurden 1945 gegründet. Zwei Jahre später begann der Kalte Krieg zwischen den USA und der Sowjetunion. Mehr dazu erfährst du im Kapitel „Politische Verhältnisse nach Kriegsende“.

Der Zweite Weltkrieg hinterließ eine Spur der Verwüstung. Es gab Millionen Todesopfer, Verwundete und Vermisste, zerstörte Häuser und Fabriken. Auf der ganzen Welt mussten Menschen neu anfangen und ihr Leben wieder aufbauen. Hinzu kam vor allem in Deutschland und Österreich die Frage, wie man mit der Vergangenheit umgehen sollte. Mehr dazu erfährst du im Kapitel „Lage der Bevölkerung nach Kriegsende“.

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-der-zweite-weltkrieg/folgen-des-zweiten-weltkrieges/
gedruckt am: Dienstag, 10. Dezember 2019