DemokratieWEBstatt.at

Mensch-Tier-Beziehung

Eine schnurrende Katze fühlt sich wohl, ein bellender Hund möchte dich auf etwas aufmerksam machen, und wenn die Barthaare deines Hamsters ganz gespannt sind, wartet er schon sehnsüchtig auf die nächste Fütterung. Tiere können ihre Wünsche und Gefühle nicht aussprechen, sie zeigen durch Bellen, Schnurren, Winseln oder aufgeregtes Geflatter, wie es ihnen geht und was sie brauchen. Wer die Körpersprache von Tieren erkennen kann, lernt Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme. Aber Tiere können auch unsere Gefühle lesen, sie können uns trösten, zum Lachen bringen und wenn wir gestresst sind, helfen sie uns, wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Klar, dass wir uns ein Tier bei uns zu Hause wünschen. Aber Tiere bedeuten auch viel Verantwortung und Arbeit.

Lies dir unsere Heimtier-Checkliste durch, um zu erfahren ob du eine echte Tierexpertin/ein echter Tierexperte bist.

Ein Stubentiger wie dieser macht ganz schön viel Freude, aber ebenso viel Arbeit!

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/haben-tiere-rechte/eine-kleine-geschichte-der-haustiere/mensch-tier-beziehung/
gedruckt am: Donnerstag, 19. Oktober 2017