DemokratieWEBstatt.at

Toleranz gegenüber anderen Meinungen

Menschen stehen im Kreis und reichen sich ihre Hände in der Mitte.
Toleranz © rido / Clipdealer

Es gibt so viele Meinungen, wie es Menschen auf der Welt gibt. Aber wenn jeder etwas anderes meint, wie können wir da gut miteinander auskommen?
Das Zauberwort dabei ist Toleranz!

Toleranz bedeutet, andere Standpunkte und Lebensweisen zu akzeptieren und andere Meinungen zuzulassen. Gelebte Toleranz in einer Demokratie bedeutet aber nicht nur, andere Auffassungen zu dulden, sondern auch, dass wir aufeinander zugehen und auch andere Meinungen kennenlernen. Es bedeutet, sich in die Situation anderer hinein zu versetzen und dafür Verständnis zu haben. Denn erst dann können wir andere verstehen und eine andere Meinung ablehnen oder annehmen.

Wichtig ist, sich für den anderen zu interessieren und niemanden für besser oder schlechter zu halten, nur weil er oder sie eine andere Meinung hat. Es ist sogar ziemlich spannend, fremde Standpunkte, Lebensweisen und Meinungen kennenzulernen, denn neue Eindrücke und Erlebnisse können unser eigenes Leben sehr bereichern!

"Toleranz" stammt vom Lateinischen „tolerare“ ab und heißt „ertragen, aushalten“. Manchmal ist die Ansicht anderer vielleicht nur schwer „auszuhalten“, trotzdem ist es wichtig, dass sie gehört und ernstgenommen wird.

Ein Ausrufezeichen in Sand gemalt
Ausrufezeichen © Cornelia Pithart / Clipdealer

Kritik ist gefragt!

Tolerant sein heißt nicht alles bedingungslos hinzunehmen!

https://www.demokratiewebstatt.at/https://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-sag-deine-meinung/meinungsfreiheit-grundlage-der-demokratie/toleranz-gegenueber-anderen-meinungen/
gedruckt am: Samstag, 24. Juni 2017