DemokratieWEBstatt.at

Wer oder was kann gewählt werden?

Der Bundespräsident oder die Bundespräsidentin wird alle sechs Jahre direkt von der Bevölkerung gewählt. Die Wahl zum EU-Parlament findet alle fünf Jahre statt. Der Nationalrat wird ebenfalls alle fünf Jahre gewählt.
Auch in den Bundesländern wird gewählt. Wie oft, ist je nach Bundesland verschieden. In Kärnten gibt es zum Beispiel alle vier Jahre Landtagswahlen, in Oberösterreich alle sechs Jahre und in Niederösterreich alle fünf.
Ebenfalls direkt gewählt wird der Gemeinderat, und zwar im Abstand von fünf bis sechs Jahren.

Die Mitglieder des Bundesrats werden nicht direkt von der Bevölkerung, sondern von den Landtagen gewählt. Da die WählerInnen jedoch darüber entscheiden, welche Parteien in welcher Stärke in die Landtage kommen, haben sie einen indirekten Einfluss auf die Zusammensetzung des Bundesrats.

Die Regierung wird übrigens nicht gewählt, auch wenn das viele Leute glauben. Sie wird vom Bundespräsidenten bzw. der Bundespräsidentin ernannt. Es ist aber Tradition, dass nach den Wahlen zum Nationalrat zunächst die Parteichefin oder der Parteichef der stärksten Partei mit der Bildung einer Regierung beauftragt wird. Außerdem muss der Bundespräsident bzw. die Bundespräsidentin darauf achten, dass er/sie eine Regierung ernennt, die vom Nationalrat mehrheitlich unterstützt wird. Sonst wird der Regierung vom Nationalrat das Misstrauen ausgesprochen und sie muss gleich wieder zurücktreten.

Person oder Partei?

In den Gemeinderat, den Landtag und den Nationalrat wählst du Parteien. Der Bundespräsident bzw. die Bundespräsidentin wird direkt als Person gewählt. Du kannst aber zum Beispiel auch bei Nationalratswahlen bestimmte PolitikerInnen besonders unterstützen, damit sie in den Wahllisten weiter nach vorne rutschen. Das nennt man Vorzugsstimme.

https://www.demokratiewebstatt.at/https://www.demokratiewebstatt.at/wissen/wahlen/wer-oder-was-kann-gewaehlt-werden/
gedruckt am: Donnerstag, 29. Juni 2017