DemokratieWEBstatt.at

Wer erfand das Internet?

Das Internet wurde in den 1960er Jahren in Amerika erfunden.
Ziel war es, eine Datenverbindung aufzubauen, die nicht so einfach beschädigt und „lahmgelegt“ werden konnte. Deshalb hat man eine Art Datennetz angelegt, bei dem mehrere Computer über Datenleitungen verbunden sind. So ist es möglich, dass Daten nicht nur in eine Richtung laufen können. Selbst wenn eine Verbindung unterbrochen wird, bleiben noch viele verschiedene Wege, um die Daten zu schicken.

Die Vorfahren des WWW

„Wer hat das erfunden, wann und warum?“ Häufig gibt es als Antworten auf diese Fragen mehrere Versionen der Geschichte und so manche „Legende“. So auch hier: Ob für die Erfindung des Internet der sogenannte „Kalte Krieg“ zwischen den USA und der Sowjetunion eine Rolle gespielt hat, und ob es vor allem militärischen Zwecken dienen sollte, ist umstritten.

Tatsache ist, dass 1969 das US-Militär vier leistungsstarke Computer („Großrechner“) vernetzte. Damit ging das ARPAnet, der Vorläufer des Internets, wie wir es heute kennen, an den Start. Zunächst waren es vor allem ForscherInnen an den Universitäten, die über das neue Netz auf einfache Art Forschungsergebnisse austauschen konnten. Im Laufe der Zeit kamen immer mehr und mehr Rechner dazu, denn viele wollten die Möglichkeiten des Internets für sich nutzen. Noch aber war es kein öffentliches Netz.

„lo“ und @

Die allererste Botschaft, die über das Internet von einem Computer (er stand in Los Angeles) zu einem anderen Computer (in San Francisco) geschickt wurde, war das Wort „lo“. Eigentlich sollte es ja „login“ werden, aber leider brach die Verbindung ab, und es kamen nur das „L“ und das „O“ an. Das war am 29. Oktober 1969.

Diese Nachricht war noch keine E-Mail – die wurde erst später erfunden! 1971 wurde die erste E-Mail versandt. Was darin genau stand, wusste später nicht einmal mehr der Erfinder. Er verwendete jedenfalls schon das @-Zeichen.

WWW – Das Weltweite Netz

1989 entwickelt Sir Tim Berners-Lee eine „Sprache“, mit der die im Internet verbundenen Computer Daten austauschen konnten. Damit war das World Wide Web (zu Deutsch: Weltweites Netz) „geboren“. 

1993 wird das World Wide Web öffentlich. Nun können nicht nur ExpertInnen, sondern auch andere Personen das Internet nutzen! Ganz wichtig für den Erfolg des Internets war die Neuerung, dass die Texte jetzt miteinander verbunden waren („Hypertext“). Dadurch kann man ganz leicht von einer Seite zur anderen surfen.

Dass aus der kleinen Anwendung einmal ein weltweites Netz mit Millionen von Computern entstehen würde – das haben ihre Erfinder wohl selber nicht zu träumen gewagt! Die erste Homepage ging im Jahr 1990 online, mittlerweile gibt es schon circa eine Milliarde Websites!

Obwohl das WWW heute ein weltweites Netz ist, haben doch nicht alle Menschen der Welt dieselben Möglichkeiten, es zu nutzen!

Nachgefragt: Wusstest du, dass World Wide Web und Internet nicht dasselbe sind? 

World Wide Web ist eine Internet-Anwendung, die elektronische Dokumente miteinander verknüpft und darstellt.

Beispiele für andere häufige Anwendungen sind

  • E-Mails
  • Telefonieren übers Internet 
  • Chats

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-being-digital-und-neue-medien/von-neuen-und-alten-medien/wer-erfand-das-internet/
gedruckt am: Samstag, 16. Dezember 2017