Republik Österreich - Parlament Republik Österreich - Parlament
DemokratieWEBstatt.at

Wie Kinder die Welt verändern

Dass auch Kinder die Welt zum Positiven verändern können, dafür stehen die drei folgenden sehr bekannten Beispiele. In allen 3 Fällen haben Kinder damit begonnen, sich für ein Ziel einzusetzen. Durch ihr Beispiel, ihre Begeisterung und ihren Mut haben sie viele andere Menschen überzeugen können und letztlich weltweit Unterstützung gefunden. Die Beispiele zeigen, wie aus scheinbar kleinen, lokalen Aktionen eine globale Bewegung werden kann.

Malala (Ziel 4: Hochwertige Bildung)

„Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch und ein Stift können die Welt verändern“.* 
Malala Yousafzai: Die Geschichte von Malala (geboren 1997) beweist, wie Kinder die Welt verändern und das Weltgeschehen (mit)beeinflussen können. Malala kämpfte bereits als 11-Jährige für das Recht auf Bildung. Insbesondere setzt sie sich dafür ein, dass auch Mädchen dieses Recht zusteht. Als sie im Jahr 2014 mit 17 Jahren den Friedensnobelpreis erhielt, war sie die jüngste Person, die jemals diesen Preis erhalten hatte.
 Mehr Informationen zum Leben von Malala findest du in unserem Thema „Kinderrechte“.
*Rede vor den Vereinten Nationen am 12. Juli 2013

Fridays for Future (Ziel 13: Maßnahmen zum Klimaschutz)

Greta Thunberg ist derzeit wohl eines der bekanntesten Beispiele für Kinder, die den ersten Schritt für eine große Bewegung gemacht haben. Greta fasste im Alter von 15 Jahren den Entschluss, jeden Freitag vor dem schwedischen Parlament zu streiken. Sie wollte damit erreichen, dass die Vereinbarungen der Klimakonferenz von Paris eingehalten werden.
Diese Aktion gab den Anstoß für die Klimastreiks unter dem Motto „Fridays for Future“, die mittlerweile weltweit stattfinden.

Mehr zu Fridays for Future

Plant for the Planet (Ziel 13: Maßnahmen zum Klimaschutz, 15: Leben an Land)

Das Projekt „Plant for the Planet“ wurde ebenfalls von einem Kind initiiert. Es verfolgt das Ziel, die Zerstörung der Wälder stoppen und neue Wälder zu pflanzen, um einen CO2-Ausgleich zu schaffen. Weltweit sollen 1.000 Milliarden Bäume gepflanzt werden. Plant-for-the-Planet begann 2007 als SchülerInnen-Initiative, die vom damals 9-jährigen Felix Finkbeiner gegründet wurde. Inzwischen hat die Initiative zahlreiche HelferInnen weltweit – sowohl Kinder als auch Erwachsene.

Mehr zu Plant for the Planet

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-sustainable-development-goals/go-for-goals-gemeinsam-fuer-eine-bessere-welt/wie-kinder-die-welt-veraendern/
gedruckt am: Freitag, 25. Oktober 2019