Republik Österreich - Parlament Republik Österreich - Parlament
DemokratieWEBstatt.at

Wie die Nachhaltigkeitsziele entstanden sind

Die Agenda 2030 ist ein umfassender Aktionsplan der Vereinten Nationen, der einstimmig von den Mitgliedstaaten beschlossen wurde. Um einen solchen Plan zu erstellen, braucht es viel Kommunikation und Koordination, denn dass sich 193 Mitgliedsländer auf 17 Ziele einigen können, ist eine schwierige Aufgabe. Das Besondere damals war, dass für die Erstellung der Ziele viele verschiedene AkteurInnen aus unterschiedlichen Bereichen der Gesellschaft eingebunden wurden. Menschen aus allen Regionen der Welt wurden eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Mehr dazu im Thema zur UNO.

Ablaufplan der Erarbeitung der Agenda 2030:

  • 2012-2013: Nationale und internationale Treffen und Konferenzen sowie eine weltweite Umfrage per Internet, SMS und Fragebogen (MyWorld2015.org), an der 8 Millionen Menschen teilgenommen haben.
  • 2013-2014: Arbeitsgruppen und Veranstaltungen zur Entwurfserstellung der Agenda 2030
  • 2015: Regierungsverhandlungen und abschließendes Gipfeltreffen zur Verabschiedung der Resolution am 25. September 2015 am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York.

 

Was war vor den SDGs?

Die SDGs sind nicht die ersten weltweiten Zielvereinbarungen der Vereinten Nationen. Vorläufer der SDGs waren die Millenium Development Goals (MDGs). Deren acht Ziele hätten bis zum Jahr 2015 umgesetzt werden sollen. Die Vereinten Nationen verabschiedeten diese Ziele im Rahmen der Millenium-Erklärung im Jahr 2000, um die Armut in der Welt zu bekämpfen. Die Millenium Development Goals lauteten: Keine Armut, Schulbildung für alle, Förderung der Gleichstellung von Männern und Frauen, Senkung der Kindersterblichkeit, Verbesserung der Gesundheit von Müttern, Bekämpfung von ansteckenden Krankheiten, nachhaltige Ökologie und Stärkung der globalen Zusammenarbeit. 

Tatsächlich konnte die extreme Armut weltweit gesenkt werden, doch viele weitere Ziele blieben unverwirklicht. Außerdem wurde an den acht Entwicklungszielen kritisiert, dass die darin formulierten Aufgaben nicht alle Länder in die Zielerreichung miteinbezogen und vor allem die Industrieländer kaum in die Pflicht nahmen. Mehr dazu im Thema Entwicklungszusammenarbeit.

Auch während des Entstehungsprozesses der Agenda 2030 wurden Abkommen und globale Entwicklungsziele vereinbart, auf deren Ergebnissen und Erfahrungen die SDGs beruhen.

  • So wurde bei der Rio +20 Konferenz der Vereinten Nationen 2012 in Rio de Janeiro bereits über nachhaltige Entwicklungsziele diskutiert, und darüber, wie ökonomische und ökologische Themen verbunden werden können.
  • Im Klimaübereinkommen von Paris im Jahr 2015 wurden weltweite Klimaschutzziele definiert. 
     

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-sustainable-development-goals/wie-die-nachhaltigkeitsziele-entstanden-sind/
gedruckt am: Donnerstag, 19. September 2019