Republik Österreich - Parlament Parlament Österreich - Parlament
DemokratieWEBstatt.at

Woher kommt das Geld?

1.600.000.000.000 (In Worten: Eine Billion sechshundert Milliarden) Geldscheine und Münzen sind laut Schätzungen der Europäischen Zentralbank weltweit im Umlauf (Stand 2023). Eine unvorstellbare Summe! Aber warum können diese Papier- und Metallstücke in Turnschuhe, Computerspiele oder einen Kinobesuch eingetauscht werden? Das liegt daran, dass jedes Geldstück einen bestimmten (symbolischen) „Wert“ hat. Wenn deine Eltern arbeiten oder du deinen ersten Lohn bekommst, dann hat diese Arbeitsleistung ebenfalls einen bestimmten Wert, den man als Lohn, Gehalt oder Lehrlingsentschädigung in Form von Geld ausbezahlt bekommt. Damit können Lebensmittel gekauft werden, die Miete bezahlt werden und wenn etwas übrigbleibt, kann es gespart werden. Geld hat also ganz verschiedene Funktionen. Es ist ein Tausch- und Zahlungsmittel. Es ist eine Recheneinheit mit deren Hilfe der Wert von Waren und Dienstleistungen bemessen wird. Es ist ein Aufbewahrungsmittel, weil es über lange Zeit seinen Wert behält. Wie es aussieht, ist dabei eigentlich ganz egal, denn Geld ist einfach das, was alle Menschen auch als Geld akzeptieren.

Auf den Punkt gebracht: Die Funktionen des Geldes

Geld fungiert als Zahlungs- und Tauschmittel, als Recheneinheit sowie als Wertaufbewahrungsmittel

Bargeld © Clipdealer / Imaginis
Buchgeld © Clipdealer / Richter

Bargeld und Buchgeld

Geld kommt nicht nur in Form von Banknoten und Münzen vor. Neben dieser Form, also dem Bargeld zum Anfassen, gibt es auch sogenanntes Buchgeld. Buchgeld entsteht, wenn Bargeld auf ein Konto eingezahlt wird. Auch bei einem Kredit oder bei einer Überweisung von einem Konto auf ein anderes wird mit Buchgeld gerechnet. Dabei werden die Beträge auf den beiden Konten verändert, auf einem wird der Betrag kleiner auf dem anderen größer – ohne dass dabei Bargeld zum Einsatz kommt. Es wird darüber lediglich „Buch geführt“ und aufgeschrieben, wie viel Geld nun auf den beiden Konten ist. Buchgeld gibt es nur auf dem Papier. Man kann es zwar nicht anfassen, aber es ist deshalb nicht weniger wert.

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-geld-und-konsum/woher-kommt-das-geld
gedruckt am: Samstag, 13. April 2024