Republik Österreich - Parlament Republik Österreich - Parlament
DemokratieWEBstatt.at

Was wir essen

Unsere Nahrung setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen: Fette und Kohlehydrate, Eiweiß, Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Das alles braucht unser Körper, um genügend Energie zu haben und optimal versorgt zu sein. Von manchem braucht er viel und von anderem nur ganz wenig.

Auf den Punkt gebracht:

Lebensmittel liefern Energie und Nährstoffe. Die drei wichtigsten Hauptenergielieferanten sind Kohlehydrate, Eiweiß und Fette. Wie viel Energie ein Nahrungsmittel liefert, wird in Kilokalorien Kalorien (kcal) oder Kilojoule (kJ) angegeben.

Eine ausgewogene Ernährung ist eine wichtige Voraussetzung für einen gesunden Körper, für unser Wohlbefinden und für das Wachstum. Essen ist aber mehr als nur Nahrungsaufnahme. Essen ist Genuss und Freude. Essen kann aber auch zur Qual werden und der Auslöser vieler körperlicher und seelischer Probleme sein.

Wie isst Österreich?

Ernährung und Gesundheit sind eng miteinander verbunden. Das wissen wir zwar alle, trotzdem ist es gar nicht so leicht, sich gesund zu ernähren. Zu süß und zu fettig: So lautet das Fazit der Studien über das österreichische Essverhalten. Über vierzig Prozent der Erwachsenen sind übergewichtig, jedeR vierte Jugendliche ist zu dick. Wir nehmen zwar meist ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente zu uns, gesunde Kohlehydrate, Obst und vor allem Gemüse essen wir aber zu wenig. Stattdessen mögen wir viel lieber Zucker, Fett und Fleisch und greifen im Supermarkt und für den schnellen Imbiss zwischendurch oft zu Fast Food, Fertiggerichten, Limonaden, Chips oder Süßigkeiten. Was wir essen und was wir essen sollten, stimmt also nicht wirklich überein.

Lieblingsspeisen

Welche Speisen kommen am liebsten auf den Tisch? Was essen wir besonders gern? Werden wir nach unserer Lieblingsspeise gefragt, dann können wir so richtig ins Schwärmen kommen, und sofort läuft uns das Wasser im Mund zusammen. Pizza, Obstsalat, Spaghetti, Schnitzel, Risi Bisi, Lasagne, Palatschinken, Sushi, Kebap, Kaiserschmarrn, selbst gebackenes Brot, Fischstäbchen, Spinat mit Spiegelei. Die Palette an Lieblingsspeisen ist riesig!

Klick dich durch die Lieblingsspeisen unsere PolitikerInnen.

Meist sind traditionelle Speisevorlieben einer Region vom Klima und dem damit verbundenen Nahrungsangebot beeinflusst. Ob man zu Reis, Maniok, Yams oder Erdäpfel greift, hängt meist davon ab, wo man wohnt, genauso wie die Vorliebe für Fisch oder Fleisch. Auch die Zubereitungsarten sind oft unterschiedlich. Während bei uns am liebsten gebraten und frittiert wird, werden anderswo Lebensmittel öfter gedämpft und fermentiert. Viele Essensvorlieben sind „erlernt“: Sie sind Ausdruck kultureller Traditionen und familiärer Gewohnheiten. Globalisierung, Migration, Fernsehen und Social Media machen unser Essen vielfältiger und haben ebenfalls einen wichtigen Einfluss auf unsere Essgewohnheiten.

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/lebensbereiche/thema-ernaehrung/was-wir-essen
gedruckt am: Freitag, 27. November 2020