DemokratieWEBstatt.at

Rassismus und Vorurteile

Rassismus ist eine Form der Diskriminierung. Dabei werden Menschen einer Gruppe zurückgesetzt, benachteiligt und als weniger wert betrachtet. Welche Rolle Vorurteile dabei spielen und inwiefern rassistische Vorstellungen ein „Denkfehler“ sind, erfährst du in diesem Kapitel.

Diskriminierung und Vorurteile

Stell dir vor, du gehst mit einer Freundin ins Kino. Als ihr die Kinokarten kaufen wollt, schaut die Kartenverkäuferin euch an und sagt: „Die Blonde darf aber nicht rein.“ Als ihr fragt, wieso, heißt es: „Die Blonden sind immer so laut und stören.“

© jjayo / Clipdealer

Was würdest du sagen? „Voll unfair!“ Oder „Das stimmt nicht! Sie kennen sie doch gar nicht!“?
Genau! Was da gerade deiner blonden Freundin passiert ist, ist eine ungerechte Behandlung durch die Verkäuferin. Sie hat offenbar Vorurteile gegenüber Menschen mit blonden Haaren.
Ein anderes Wort für so eine Benachteiligung ist Diskriminierung.

Vorurteile

Bei Diskriminierung spielen Vorurteile häufig eine Rolle. Manche Menschen haben bestimmte Bilder von anderen, von ganzen Gruppen im Kopf und eine (meist schlechte) Meinung über sie, ohne sie eigentlich zu kennen.

Ein Urteil, das man über jemanden hat, bevor man ihn oder sie kennt, nennt man deswegen Vor-Urteil.
Typische Vorurteile beginnen oft so: „Frauen sind …“, „Afrikaner sind …“, „Juden sind …“ oder eben „Blonde sind …“

Diskriminierung – weder Fantasie noch weit weg

Du denkst, das Beispiel mit dem Kino ist eine Fantasiegeschichte und könnte so niemals vorkommen? Falsch! Diskriminierung ist leider weder „Fantasie“ noch „weit weg“!

Tatsächlich werden Menschen immer wieder diskriminiert, zum Beispiel aufgrund ihrer Hautfarbe, ihrer Herkunft, ihrer Religion oder ihres Geschlechts.
Oft gibt es eine Gruppe von Menschen, die diskriminiert wird, und eine Gruppe, die dadurch Vorteile hat (oder sich zumindest Vorteile erhofft).
Diskriminierend ist aber auch, wenn in der Klasse zum Beispiel Kinder mit Brille, mit einem anderen Dialekt, mit Übergewicht oder mit „unmoderner“ Kleidung ausgelacht oder ausgeschlossen werden.

Gründe für Diskriminierung

Mobbing © 1MoreCreative / istock.com

Es lassen sich theoretisch unzählige „Gründe“ für eine Diskriminierung finden. Der eigentliche Grund hat aber nichts mit der Körpergröße, der Sprache, den Haaren oder sonst welchen Eigenschaften der Betroffenen zu tun!

Menschen, die andere abwerten, tun dies oft, um sich selbst „besser“ zu fühlen, oder um manche Menschen, von bestimmten Bereichen des Lebens auszuschließen.

https://www.demokratiewebstatt.at/https://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-rassismus-und-vorurteile/rassismus-und-vorurteile/
gedruckt am: Donnerstag, 21. September 2017