DemokratieWEBstatt.at

Was ist Propaganda?

Ganz klar, Medien wollen Meinung bilden! Das ist auch ihre Aufgabe und solange unterschiedliche Medien einfach für alle zugänglich sind und unterschiedliche Meinungen vertreten werden können, ist das auch kein Problem. Gefährlich wird die Sache allerdings, sobald andere Meinungen tabu sind und nicht mehr verbreitet werden dürfen. Dann ist von Propaganda die Rede und das ist ein gefährliches Machtinstrument.
In diktatorisch gelenkten Regierungen etwa wird Propaganda eingesetzt, um mithilfe von Massenmedien sich selbst vor dem Volk positiv darzustellen und keine kritischen Meinungen zuzulassen.
Während des Nationalsozialismus war auch in Österreich keine andere Meinung als die der nationalsozialistischen Partei zugelassen. Menschen, die anderer Meinung waren, wurden verfolgt und ermordet.

Dass Fernsehen, Zeitungen, Radio und alle anderen Medien jede Art von Information veröffentlichen dürfen, ist nicht selbstverständlich! Es gibt viele Länder, in denen nur veröffentlicht werden darf, was von einer staatlichen Stelle genehmigt wird. Man nennt das Zensur.

Einem Mann ist der Mund mit Klebeband zugeklebt und Pfeile zeigen auf ihn.
Zensur © nexusplexus / Clipdealer

Das Wort „Propaganda“ kommt vom lateinischen Verb „propagare", es bedeutet „ausbreiten". Auf schriftlichem oder mündlichem Weg werden Meinungen und Ideen verbreitet, um andere davon zu überzeugen.

https://www.demokratiewebstatt.at/https://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-sag-deine-meinung/meinungsfreiheit-grundlage-der-demokratie/was-ist-propaganda/
gedruckt am: Freitag, 22. September 2017