Republik Österreich - Parlament Parlament Österreich - Parlament
DemokratieWEBstatt.at

Was macht Wissenschaftspolitik?

Stift und Papier, Mikroskope, Computer, Büchereien und „ein helles Köpfchen“: All das hilft beim Forschen!

Was benötigen Wissenschafter:innen (noch), um gut forschen zu können?

Aufgabe von Wissenschaftspolitik ist es, sich unter anderem diese Frage zu stellen. Sie beschäftigt sich damit, welche Rahmenbedingungen Wissenschaft und Forschung brauchen. Sie überlegt Strategien und Maßnahmen, wie die Forschung im eigenen Land unterstützt werden kann. Dabei müssen auch wichtige Zukunftsthemen wie z.B. Nachhaltigkeit, Digitalisierung oder Künstliche Intelligenz berücksichtigt werden. Und nicht zuletzt geht es bei Wissenschaftspolitik darum, den „Wissenschaftsstandort“ zu verbessern und dazu beizutragen, optimale Bedingungen für die Wissenschaft und Forschung zu schaffen.

Wissenschaftsstandort Österreich

Eine Stadt oder ein Land, in dem gute Bedingungen für Wissenschaft, Forschung und Technologie herrschen, zieht Wissenschafter:innen aus der ganzen Welt an. Ein guter Wissenschaftsstandort ist für die Anerkennung und das „Image“ eines Landes sehr bedeutsam, außerdem schafft er Arbeitsplätze. Auch für Unternehmen ist es interessant, sich in einem kreativen und innovativen Umfeld niederzulassen und mit den Forschungseinrichtungen zu kooperieren. So ist ein guter Wissenschaftsstandort oft auch ein guter Wirtschaftsstandort. Von finanziellen Unterstützungen für die Forschung profitieren nicht nur Wissenschaftseinrichtungen, sondern auch Wirtschaft und Gesellschaft.

Wissenschaftspolitischer Aufgaben

Die Selbstständigkeit der Universitäten und Forschungseinrichtungen ist Teil der Hochschulautonomie. Wissenschaft und Forschung sind in Österreich unabhängig. Es braucht aber Finanzierung und gesetzliche Grundlagen. In Österreich ist auf Bundesebene (also ganz Österreich betreffend) das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung für Wissenschaftspolitik zuständig.

Zentrale wissenschaftspolitische Aufgaben sind

Der Österreichischer Wissenschaftsrat und der Rat für Forschung und Technologieentwicklung (RFTE)

Welche Forschungsbereiche sollen gestärkt werden? Wo in der Forschungslandschaft sind Verbesserungen nötig? In solchen und ähnlichen Fragen der Wissenschaftspolitik beraten der Österreichischer Wissenschaftsrat sowie der Rat für Forschung und Technologieentwicklung (RFTE) die Bundesregierung.

Der Österreichische Wissenschaftsrat ist ein unabhängiges Gremium und erarbeitet Analysen, Stellungnahmen und Empfehlungen. Diese werden veröffentlicht. Alle drei Jahre legt der Wissenschaftsrat dem Nationalrat einen Tätigkeitsbericht vor.

Der Rat für Forschung und Technologieentwicklung (RFTE) berät die Bundesregierung, sowie auf Wunsch auch Landesregierungen und Bundesminister:innen bezüglich Forschung, Technologie und Innovation. Er erarbeitet für sie Vorschläge und Strategien und gibt Empfehlungen ab.


Diskussionsfrage: Wusstest du, dass (die im österreichischen Parlament vertretenen) Parteien jeweils einen oder eine Wissenschaftssprecher:in haben? Finde heraus, wie diese heißen!

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/lebensbereiche/thema-wissenschaft-und-politik/was-macht-wissenschaftspolitik
gedruckt am: Freitag, 21. Juni 2024