Republik Österreich - Parlament Republik Österreich - Parlament
DemokratieWEBstatt.at

Behindertensport

Skifahren mit nur einem Ski, ohne die Balance zu verlieren? Sitz-Handball spielen und werfen, ohne das Tor zu sehen? Einen Fußball mit einem Rollstuhl in die richtige Richtung zum Mitspieler kicken? Was für viele Menschen unvorstellbar klingt, ist für manche Menschen mit Behinderungen nichts Außergewöhnliches. Sie haben Möglichkeiten gefunden, wie sie mit ihrer Behinderung diese Sportarten betreiben können. Ein kleinerer Teil übt diese Sportarten als Spitzensport aus, ein größerer Teil als Freizeitsport.

Ein Leichtathlet mit einer Beinprothese. © Clipdealer /mezzotint123rf
Ein Tischtennisdoppel, bei dem Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam spielen. © istock.com / NikolaBarbutov

Es gibt verschiedene Formen von Behinderungen. Deshalb wird im Behindertensport zwischen verschiedenen Gruppen unterschieden. Der österreichische Behindertensportverband (ÖBSV) teilt seine SportlerInnen in folgende Gruppen ein:

Behindertensport

Nachgefragt: Welche Möglichkeiten gibt es, dass Menschen mit und ohne Behinderungen zusammen Sport machen?

Die Initiative „Bewegt im Park“ möchte genau das erreichen: An verschiedenen Orten in Österreich werden im Sommer Trainingseinheiten in Boccia, Basketball und Tennis für Menschen mit und ohne Behinderungen angeboten. Das Projekt ist ein gutes Beispiel für Inklusion, weil es Menschen mit Behinderungen die gleichen Möglichkeiten bietet wie jenen, die nicht behindert sind.

Die meisten dieser genannten Sportarten werden auch bei den Paralympics ausgetragen. Die Paralympics sind ein internationaler Sportwettbewerb für Menschen mit Behinderungen. Sie finden alle zwei Jahre abwechselnd im Sommer oder im Winter statt, jeweils nach den Olympischen Sommer- und Winterspielen. Bei den Paralympischen Sommerspielen werden 28 Sportarten ausgetragen, bei den Paralympischen Winterspielen sind es 6 Sportarten.

Für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen gibt es eine Art „Mini-Olympiade“ auch in Österreich: die „Schoool Games“. Dabei messen sich die TeilnehmerInnen im Alter von 11 bis 15 Jahren in den Sportarten Boccia, Fußball, Tischtennis, Handball und Showdown.

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/lebensbereiche/thema-politik-und-sport/was-hat-sport-mit-politik-zu-tun/fair-play-im-sport/behindertensport
gedruckt am: Dienstag, 22. Juni 2021