Republik Österreich - Parlament Republik Österreich - Parlament
DemokratieWEBstatt.at

Was hat Sport mit Politik zu tun?

Vielleicht hast du einmal PolitikerInnen bei einer Fußball-Weltmeisterschaft auf der Tribüne sitzen gesehen. Oder einen Politiker, der mit einer Rede die Olympischen Spiele feierlich eröffnet hat. Bei sportlichen Großereignissen sieht man auf den ersten Blick, dass Sport und Politik etwas miteinander zu tun haben.

Auch an anderer Stelle merkt man das, zum Beispiel bei der Diskussion über die tägliche Sportstunde in der Schule. Aber die Verbindungen reichen noch weiter. In Österreich bestimmen der Bund und die Bundesländer, welche Sportarten gefördert werden (Bund) und wie der Sport ausgeübt werden darf (Bundesländer). Im Bundessportförderungs-Gesetz wird geregelt, wie der Spitzensport, der Nachwuchs- und Breitensport gefördert werden. Auch die Maßnahmen im Kampf gegen Doping, eine nicht erlaubte Form der Leistungssteigerung durch medizinische Mittel, ist im Gesetz festgelegt.

Derzeit ist der Sport im „Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Bereich und Sport“ verankert (Stand: Februar 2021). Aber auch andere Ministerien beschäftigen sich mit dem Thema Sport, zum Beispiel das Gesundheitsministerium.

In Österreich werden im Bereich Sport die Gesetze in den Bundesländern erlassen. Sie legen zum Beispiel fest,welche Sicherheitsvorkehrungen beim Skifahren erfüllt sein müssen. Die Interessen der Sportvereine und Sportverbände gegenüber der Politik werden in Österreich von der Dachorganisation „Sport Austria“ vertreten.

Politik nimmt aber nicht nur Einfluss auf den Sport, wenn es um Förderungen und Gesetze geht. Großereignisse wie Weltmeisterschaften und Olympische Spiele sind weltweit beliebt, Millionen Menschen sehen dabei zu. Immer wieder versuchen PolitikerInnen, das für ihre eigenen Zwecke zu nutzen. Sie wollen ihre eigene Beliebtheit steigern oder von unangenehmen Themen ablenken, zum Beispiel von Menschenrechtsverletzungen im eigenen Land. Aktuelle Beispiele dafür sind die geplanten Olympischen Sommerspiele 2022 in Peking und die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar. China und Katar werden dafür kritisiert, wie sie mit ethnischen Minderheiten und GastarbeiterInnen im eigenen Land umgehen. Diese beiden Gruppen müssen oft unter schlimmen Bedingungen arbeiten, ohne dass sie grundlegende Menschenrechte besitzen.

Weitere Beispiele für das Zusammenspiel von Politik und Sport findest du in der Timeline.

Auf der anderen Seite beeinflusst Sport aber auch die Politik … und die Gesellschaft: Er kann dazu beitragen, dass sich die Menschen ihrer Nation zugehörig(er) fühlen und sich das Gemeinschaftsgefühl verstärkt. Vor allem bei jungen Staaten kann man gut beobachten, dass sportliche Erfolge mithelfen, eine gemeinsame Identität zu entwickeln. In Österreich war das in den Jahren nach der Gründung der Zweiten Republik der Fall, zum Beispiel durch die Erfolge österreichischer SkifahrerInnen bei Olympischen Spielen.

Nachgefragt: Wie werden Österreichs SportlerInnen des Jahres gewählt?

Österreichs SportlerInnen des Jahres werden seit 1949 von der „Vereinigung österreichischer Sportjournalisten“ gewählt. Es werden auch die beste Mannschaft und SportlerInnen des Jahres mit Behinderungen bestimmt. Am häufigsten werden SportlerInnen der Sportarten Ski Alpin, Skispringen und Leichtathletik ausgezeichnet.

Ein internationales Beispiel dafür, welche Wirkung der Sport auf die Politik und die Gesellschaft eines Landes haben kann, war die Rugby-Weltmeisterschaft 1995 in Südafrika. Erst ein Jahr zuvor war Nelson Mandela in den ersten freien Wahlen zum Präsidenten Südafrikas gewählt worden. Südafrika war aufgrund der jahrzehntelangen Apartheid (die Unterdrückung und systematische Diskriminierung von Menschen mit dunkler Hautfarbe) eine gespaltene Nation. Im WM-Finale besiegte Südafrika überraschend das Team aus Neuseeland und errang den Weltmeistertitel. Die Übergabe des WM-Pokals durch Mandela an den Kapitän des südafrikanischen Rugby-Teams war ein symbolisches Zeichen für die Annäherung und die Aussöhnung zwischen den Menschen weißer und dunkler Hautfarbe im Land. Passend dazu gibt es ein Zitat des mittlerweile verstorbenen ehemaligen südafrikanischen Präsidenten Mandela: „Sport spricht eine Sprache, die Politiker nicht beherrschen.“

Timeline Was hat Sport mit Politik zu tun?

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/lebensbereiche/thema-politik-und-sport/was-hat-sport-mit-politik-zu-tun
gedruckt am: Dienstag, 22. Juni 2021