Republik Österreich - Parlament Republik Österreich - Parlament
DemokratieWEBstatt.at

Musiknutzung heute

18 Stunden und mehr hören wir in einer Woche Musik. Viele drehen dafür immer noch das Radio an oder haben einen CD-Player zu Hause. Die meiste Musik wird aber übers Internet gehört. Besonders YouTube ist ein beliebter Musiklieferant. Hier suchen wir aber meistens nach Liedern, die wir schon kennen. Aber auch zum Neu-Entdecken und Selbstgestalten ist das Internet gefragt. Auf Plattformen und Apps wie Spotify, Tiktok oder Deezer können Songs und Musikvideos gestreamt und geteilt werden.

 

Diskussionsfrage: Soll Musik aus dem Netz kostenfrei zur Verfügung gestellt werden oder ist es in Ordnung, dafür Geld zu bezahlen?

Musiknutzung von Jugendlichen 2019
(Mehrfachnennungen möglich)

Quellen: Statistik Austria, JIM Studie

Nachgefragt: Was bedeutet „Streamripping“?

Beim „Streamripping“ werden gestreamte Musiktitel in speicherbare Dateiformate umgewandelt. Diese Form der Musiknutzung ist sehr umstritten. Denn sie verletzt die Urheberrechte.

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/lebensbereiche/thema-politik-und-musik/generation-musik/default-title
gedruckt am: Donnerstag, 15. Juli 2021