Republik Österreich - Parlament Republik Österreich - Parlament
DemokratieWEBstatt.at

Pandemie – Wenn die Welt krank wird

Im Laufe der Geschichte gab es immer wieder Krankheiten, die sich rasch über weite Teile der Erde ausgebreitet haben. Eine der schlimmsten Pandemien war die sogenannte „Spanische Grippe“, an der zwischen 1918 und 1920 bis zu 50 Millionen Menschen weltweit starben.

Mit verbesserten Hygienemaßnahmen und medizinischen Errungenschaften, wie Impfstoffen und Arzneimitteln, konnten bereits zahlreiche Krankheiten geheilt und eingedämmt werden. Trotzdem gibt es immer wieder neue Herausforderungen durch ansteckende Krankheiten, die sich rasch ausbreiten können. 

Covid 19

Covid 19 hat seit Anfang des Jahres 2020 unser Leben auf den Kopf gestellt. Über alle Ländergrenzen hinweg hat sich das Virus rasch verbreitet und weltweit wird an einem Impfstoff geforscht. Auch auf unser Zusammenleben und auf unsere Umwelt hatte und hat das Virus Auswirkungen. 

Nachgefragt: Was ist Covid 19?

Covid bedeutet „Corona Virus Desease“. Das Wort „Corona“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Krone“, denn durch das Mikroskop betrachtet, schaut das Virus ein wenig wie eine vielzackige Krone aus. Die Nummer 19 steht für 2019, denn Ende 2019 ist das Virus das erste Mal diagnostiziert worden.

Um uns vor einer Ansteckung zu schützen ist es besonders wichtig, Abstand zu halten, falls notwendig einen Mund-Nasenschutz zu tragen und uns mehrmals täglich die Hände gründlich zu waschen.

In Österreich werden Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor ansteckenden Krankheiten im Epidemiegesetz geregelt. Es regelt alle Vorkehrungen und Verordnungen zur Bekämpfung von ansteckenden Krankheiten und Seuchen.

Informationen, Schutzmaßnahmen und Aktuelles zum Coronavirus findest du auf dem öffentlichen Gesundheitsportal Österreichs.

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/lebensbereiche/thema-gesundheit/gesundheit-und-politik/pandemie-wenn-die-welt-krank-wird
gedruckt am: Donnerstag, 17. September 2020