Republik Österreich - Parlament Republik Österreich - Parlament
DemokratieWEBstatt.at
  • Sprachen in Österreich

In Österreich werden viele verschiedene Sprachen gesprochen. Deutsch ist die am meisten gesprochene Sprache und ist in der Bundesverfassung als Staatssprache festgelegt.

Eine kleine (Sprach-)Geschichte

  • Die Grenzen Österreichs waren nicht immer so wie heute. Vor etwa 100 Jahren gehörte das heutige Österreich zu einem sogenannten „Vielvölkerstaat“, zur österreichisch-ungarischen Monarchie. Viele verschiedene Völker lebten in diesem Staat und es wurden viele Sprachen gesprochen. Einige von ihnen, wie Ungarisch, Tschechisch, Slowakisch, Kroatisch und Slowenisch, werden auch heute noch teilweise in Österreich gesprochen.
  • In den 1960er und 1970er Jahren kam es zu einem Arbeitskräftemangel in Österreich. Arbeiter aus anderen Ländern wurden angeworben. Viele Männer, vor allem aus der Türkei und dem damaligen Jugoslawien, kamen nach Österreich. Man dachte, sie würden nach einiger Zeit wieder zurück in ihre Länder gehen. Aber sie blieben und brachten ihre Familien und auch ihre Sprachen nach Österreich.
  • Im Laufe der Zeit sind Einwanderer aus vielen Teilen der Welt aus ganz unterschiedlichen Gründen nach Österreich gekommen. Sie haben zahlreiche weitere Sprachen nach Österreich gebracht.


 

Welche Sprachen werden in Österreich gesprochen?

In Österreich werden rund 250 verschiedene Sprachen gesprochen. Zu den am meisten gesprochenen Sprachen gehören neben Deutsch:

Was sind Minderheitensprachen? Was sind Amtssprachen?

Minderheitensprachen in Österreich sind alle Sprachen, die in Österreich neben Deutsch gesprochen werden. Einige davon sind gesetzlich besonders geschützt. Anerkannte Minderheitensprachen in Österreich sind Kroatisch, Romani, Slowakisch, Slowenisch, Tschechisch, Ungarisch und die Österreichische Gebärdensprache.

Einige dieser Minderheitensprachen sind gleichzeitig auch Amtssprachen. Amtssprachen sind Sprachen, die bei öffentlichen Stellen, z.B. bei Gerichten oder Behörden, verwendet werden. Neben Deutsch sind in Österreich noch drei weitere Amtssprachen zugelassen:

  • Ungarisch
  • Slowenisch
  • Burgenland-Kroatisch

Diese Sprachen gelten in bestimmten Gemeinden Österreichs, in denen diese Sprachen gesprochen werden, als Amtssprachen. Bei vielen Ämtern und öffentlichen Stellen liegen Informationen und Formulare aber nicht nur in den Amtssprachen, sondern auch in anderen häufig gesprochenen Sprachen auf.

Information

Die meisten Menschen in Österreich sprechen Deutsch. Trotzdem klingt das Deutsch der Menschen in Wien ganz anders als jenes in Vorarlberg oder in Kärnten, denn in Österreich gibt es viele verschiedene Dialekte. Ein Dialekt ist die Abwandlung der Schriftsprache mit eigenen Regeln. Man nennt einen Dialekt auch „Mundart“. Manche Dialekte werden nur in einzelnen Orten gesprochen, andere in größeren Gebieten.

Wörter, Wörter, Wörter

  • die Sprache
  • die Arbeitskraft
  • der Arbeitskräftemangel
  • die Behörde
  • die Amtssprache
  • der Dialekt
  • die Minderheit
  • die Regel
  • die Gebärdensprache
  • sprechen
  • anwerben
  • klingen
  • zulassen
  • verwenden
  • ehemalig
  • geschützt
  • anerkannt
  • zahlreich

https://www.demokratiewebstatt.at/angekommen-demokratie-und-sprache-ueben/sprachen-in-oesterreich/
gedruckt am: Donnerstag, 27. Juni 2019