Republik Österreich - Parlament Republik Österreich - Parlament
DemokratieWEBstatt.at
  • Umwelt und Umweltschutz

Umweltschutz ist in Österreich wichtig. Alle sollen sich darum bemühen, dass die Umwelt sauber und lebenswert bleibt. Geht es der Umwelt gut, dann geht es auch den Menschen und Tieren gut.

Wichtige Ziele sind zum Beispiel

  • saubere Luft
  • sauberes Wasser
  • eine vielfältige Natur, mit vielen verschiedenen Arten von Tieren und Pflanzen
  • gesunde, gute Lebensmittel
  • Klimaschutz

 

Wie kann die Umwelt geschützt werden?

In Österreich gibt es viele Gesetze und Regeln, die dabei helfen, die Umwelt zu schützen.

Im täglichen Leben kann jeder Mensch darauf achten, der Umwelt nicht zu schaden. Wenn man mit einem verantwortungsvollen Verhalten zum Umweltschutz beiträgt, so nennt man dies ein „umweltbewusstes Verhalten“.

Abfall und Recycling

Der Abfall (Müll) wird in Österreich getrennt gesammelt. Es gibt zum Beispiel eigene Müllcontainer für Glas, Metall, Plastik aschen, Papier, Biomüll und Restmüll.
Wenn es möglich ist, werden die Abfälle wieder verwendet oder neue Produkte daraus hergestellt (Recycling).

Manche Abfälle, wie Batterien, altes Öl oder Elektrogeräte, musst du bei den „Problemsto sammelstellen“ abgeben. Dort werden die Abfälle von Spezialisten und Spezialistinnen richtig entsorgt.
Noch besser als Müll zu trennen ist es, wenn du Müll vermeidest, also keinen Müll produzierst!

Achtung: Wie man den Müll trennen muss, ist in den verschiedenen österreichischen Regionen unterschiedlich. Am besten du fragst bei der Gemeinde nach, in der du wohnst!

Klimawandel und Klimaschutz

Das Klima weltweit verändert sich. Dieser Klimawandel (Änderung des Klimas) wird auch durch den Menschen verursacht.
Einige Stoffe schaden der Atmosphäre der Erde. Gase wie CO2 (Kohlendioxid) oder Methan führen dazu, dass sich die Erde erwärmt – wie in einem Treibhaus (Treibhaus-Effekt).
CO2 entsteht zum Beispiel, wenn aus Kohle Strom gewonnen wird oder wenn Erdöl als Treibstoff für Autos, Flugzeuge oder Schiffe genutzt wird.

Der Klimawandel hat viele Folgen für die Natur, wie etwa Stürme, heiße und trockene Sommer oder heftigen Regen. Es entstehen Schäden für Mensch und Umwelt, für die Wirtschaft und für das Zusammenleben der Menschen.
Um die Erwärmung der Erde zu stoppen, muss dafür gesorgt werden, dass weniger schädigende Gase in die Erdatmosphäre gelangen.
Ebenso wichtig ist es, Wälder und Ozeane zu schützen, da die Pflanzen das Gas CO2 aufnehmen und wieder in Sauerstoff umwandeln.

Energie

Im Alltag brauchen wir viel Energie, meist in Form von Strom. Strom kann aus unterschiedlichen Rohstoffen gewonnen werden, zum Beispiel aus Kohle, Öl oder Gas. Strom entsteht in Kraftwerken.
Andere Quellen, um elektrischen Strom herzustellen, sind Wasserkraft, Windenergie oder Sonnenenergie. Weil diese Quellen nicht „aufgebraucht“ werden können, spricht man von Erneuerbarer Energie. Sie sind umweltfreundlicher als Kohle, Öl und Gas.

Auch Erdwärme (die Wärme, die in der Erde steckt), ist eine Energiequelle.
Wenn Energie aus Uran gewonnen wird, spricht man von Atomenergie. In Österreich gibt es keine Atomkraftwerke.

Energie zu gewinnen ist aufwändig, und man braucht dazu Geld und Platz. Außerdem können dabei umweltschädliche Stoffe entstehen. Um die Umwelt zu schonen, ist es deshalb wichtig, möglichst wenig Energie zu verbrauchen!

Wasser

Österreich ist reich an Wasser: Es gehört zu den wasserreichsten Ländern Europas!
Circa die Hälfte des verwendeten Trinkwassers kommt in Österreich aus Grundwasser, die andere Hälfte aus Quellen.

In Österreich ist das Wasser aus dem Wasserhahn normalerweise sauberes Trinkwasser! Kann man es nicht trinken, so steht meist ein Schild dabei („Kein Trinkwasser“).
Wasser ist sehr wertvoll. Es wird im Haushalt, in der Landwirtschaft und in der Industrie gebraucht. Wasser wird auch genutzt, um Energie zu erzeugen.

Flüsse, Bäche und Seen sind ein einzigartiger Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen. Auch für den Tourismus und die Erholung sind diese Gewässer sehr wichtig.
Obwohl es in Österreich viel Wasser gibt, sollte man es nicht verschwenden: Verbrauchtes Wasser muss nämlich in der Kläranlage wieder gereinigt werden, das braucht Energie.
Außerdem muss man darauf achten, das Wasser nicht zu verschmutzen! Das gilt für die Bäche, Flüsse und Seen, aber auch im Haushalt.

Wie kannst du die Umwelt schützen?

Ein paar Tipps:

  • Kaufe Obst und Gemüse, das nicht verpackt oder nur wenig verpackt ist!
  • Wähle Lebensmittel mit solchen Verpackungen, die man wieder verwenden oder recyceln kann,
  • wie zum Beispiel Glasflaschen!
  • Verzichte auf Plastiksackerln!
  • Spare Papier und verwende Recycling-Papier!
  • Fahre mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (U-Bahn, Bus, Straßenbahn ...)
  • statt mit dem Auto!
  • Kaufe Lebensmittel aus der Region; diese sind nicht so weit transportiert worden.
  • Schalte Geschirrspüler, Waschmaschine und Wäschetrockner nur dann ein, wenn sie wirklich voll sind. Schalte Fernseher, CD-Player, Computer und andere Elektrogeräte wirklich ganz aus. Stehen sie auf
  • „Stand-by“, verbrauchen sie Strom.
  • Öfters duschen statt baden! Das spart Wasser.
  • Beim Geschirr abwaschen, beim Zähne putzen und während du dich in der Dusche einseifst:
  • Wasserhahn zudrehen!
  • Essensreste und altes Öl gehören nicht in den Abfluss!
  • Iss weniger Fleisch. Für die „Herstellung“ von Fleisch wird viel Wasser verbraucht. Außerdem
  • produzieren die vielen Kühe beim Verdauen das Gas Methan, das dem Klima schadet.

 

Der wichtigste Tipp für den Umweltschutz ist:

Informiere dich, überlege genau und entscheide dich dann bewusst!
Wir sollten so leben, dass auch die Menschen in der Zukunft eine gesunde Umwelt und ein gutes Leben haben können. Dies ist die Idee von der so genannten „Nachhaltigkeit“.

Wörter, Wörter, Wörter

  • die Umwelt
  • der Umweltschutz
  • das Recycling
  • der Klimaschutz
  • der Klimawandel
  • die Atmosphäre
  • der Abfall
  • die Energie
  • der Treibstoff
  • das Kraftwerk
  • die Energiequelle
  • die Kläranlage
  • die Umweltschutz-Organisation das Trinkwasser
  • die Rohstoffe
  • der Lebensraum
  • schützen
  • trennen
  • entsorgen
  • verzichten
  • verschwenden
  • verbrauchen
  • verwenden
  • verschmutzen
  • vielfältig
  • umweltbewusst
  • erneuerbar

https://www.demokratiewebstatt.at/angekommen-demokratie-und-sprache-ueben/umwelt-und-umweltschutz/
gedruckt am: Montag, 21. Oktober 2019